Logo Polskiego Radia
Print

V4-Gruppe: EU ist ein „sensationelles Projekt“

PR dla Zagranicy
Joachim Ciecierski 12.10.2018 10:35
Am heutigen Freitag sollen die Staatsoberhäupter über die Flüchtlingsquota und über die umstrittene deutsch-russische Gaspipeline Nords Stream 2 diskutieren.
PAP/Leszek SzymańskiPAP/Leszek Szymański

Die Staatspräsidenten Polens, Tschechiens, der Slowakei und Ungarns sind sich darin einig, dass die Europäische Union ein „sensationelles Projekt ist sowie ein Zukunftsprojekt, an dem man arbeiten muss“. Das sagte das slowakische Staatsoberhaupt Andrej Kiska nach dem ersten Diskussionsblock des zweitägigen V4-Gipfeltreffens am Donnerstag im slowakischen Kurort Štrbské Pleso/Tschirmer See. Am heutigen Freitag sollen die Staatsoberhäupter über die Flüchtlingsquota und über die umstrittene deutsch-russische Gaspipeline Nord Stream 2 diskutieren.

Die Visegradgruppe war viele Jahre lang eine lockere Staatengruppe, die 1989 den Weg vom Kommunismus zur Demokratie zurückgelegt hatten. In den letzten Monaten hat die Gruppe jedoch ihre Zusammenarbeit intensiviert und sich unter anderem einstimmig gegen ein Europa zweier Geschwindigkeiten ausgesprochen. Themen, bei denen die Meinungen in der V4 auseinandergehen, sind unter anderem Sanktionen gegenüber Russland und wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Moskau.

tags:
Print
Copyright © Polskie Radio S.A